Nachrichten aus Deutschland

Rund 15.000 Euro kostet das Schulleben in Thüringen

Dass Kinder Geld kosten ist quasi eine Binsenweisheit. Wenn es aber um genaue Zahlen geht, sind diese Kosten kaum jemandem bekannt. Eine neue Studie hat nun ergeben: Das komplette Schulleben (volle 12 Jahre bis zum Abitur) eines Kindes in Thüringen kostet circa 15.000 Euro und liegt damit im Vergleich zum Spitzenreiter Niedersachsen mit über 27.000 Euro sogar im günstigen Bereich. 

„Das Schwarzbuch 2016/2017“ in Berlin vorgestellt

Berlin/Erfurt. Der Bund der Steuerzahler (BdSt) hat in Berlin „Das Schwarzbuch - Die öffentliche Verschwendung 2016/2017“ vorgestellt. Zeitgleich ging die Internetseite www.schwarzbuch.de mit den neuen Fällen ans Netz. Dieses Jahr legt der BdSt einen besonderen Schwerpunkt auf die unternehmerische Tätigkeit der Bundesländer. Diese geht nicht selten zu Lasten der Steuerzahler.

Knigge im Wald: Schon wenige Tipps schonen Flora & Fauna

Rauchen im Wald und nicht angeleinte Hunde sind häufige Rechtsverstöße gegen das Waldgesetz

Erfurt (hs): Mit den frühsommerlichen Temperaturen nimmt auch der Besucherverkehr in Thüringens Wäldern zu. Um die Flora und Fauna des sensiblen Ökosystems Wald zu schonen sowie den Wald als solchen zu schützen, regelt das Thüringer Waldgesetz das Betreten und das Verhalten im und am Wald. Thüringens Förster, via Waldgesetz mit forstpolizeilichen Rechten ausgestattet, klagen allerdings über zunehmende Rechtsverstöße der Waldbesucher. „Jährlich müssen wegen festgestellter Ordnungswidrigkeiten rund 25.000 Euro Bußgeld erhoben werden, Tendenz steigend“, so Volker Gebhardt, ThüringenForst-Vorstand.

Der „Wolf der Bäche“ bleibt in Thüringen heimisch

Gute Nachrichten zum Internationalen Tag der biologischen Vielfalt: Populationsrückgang des Feuersalamanders entlang der Gera aufgehalten – ThüringenForst investiert 300.000 Euro

Erfurt (hs): Der aktuelle dritte Zwischenbericht zum Projekt „Erhalt und Entwicklung des überregional bedeutsamen Vorkommens des Feuersalamanders im Thüringer Wald“ bestätigt, dass die 2011 mit Unterstützung der Landesforstanstalt begonnenen Schutzmaßnahmen für den bedrohten „Wolf der Bäche“ greifen.

Neuer Nahverkehrsplan 2016 offenbart Tücken für künftige ICE-Anbindung von Erfurt

Erfurt. Für den BUND Thüringen werden mit dem neuen Nahverkehrsplan 2016 die Defizite deutlich, welche sich aus der künftigen Anbindung von Erfurt an die Hochgeschwindigkeitstrasse München-Berlin ergeben. Der Verband befürchtet, dass die Verbesserung der Anbindung der Landeshauptstadt mit Verschlechterungen im Ländlichen Raum erkauft werden.

Seiten

Newsfeed der Startseite abonnieren